Saul durch John Smallman ~ MÄRZ 2019“

Übersetzung: SHANA

26.02. ~ Indem ihr in Ruhe Zeit verbringt, werdet ihr zu einem Zustand der Selbstannahme und des Friedens kommen, der in der Welt draußen nicht zu finden ist

 

 

„Indem ihr in Ruhe Zeit verbringt, werdet ihr zu einem Zustand der Selbstannahme und des Friedens kommen, der in der Welt draußen nicht zu finden ist“

26.02.2019

 

Der Tsunami der Liebe wird immer stärker und intensiver, da immer mehr von euch täglich die Absicht verfolgen, nur zu lieben, was auch immer entsteht. Ihr alle seid inkarniert, um genau das zu tun, und ihr tut es, und es hat eine sehr wundersame Wirkung. Zweifelt nicht an der Wirksamkeit eurer Absichten! Ohne sie würde sich das Erwachen viel weniger schnell vollziehen, so dass eure Absichten wirklich ein wesentlicher Aspekt des kollektiven Erwachens der Menschheit sind. Wenn ihr euch dessen bewusst werdet, was ihr erreicht habt, werdet ihr staunen und mit ungeahnter Freude erfüllt sein. Tatsächlich werdet ihr ganz wach geworden sein, ihr werdet zu eurem natürlichen und heiligsten Zustand zurückgekehrt sein, dem des Wissens, dass ihr EINS mit Gott und untrennbar von ihm seid.

 

Trennung ist das, was ihr erlebt habt, als ihr das Spiel erfunden habt, das es euch erlaubt, scheinbar getrennt, allein, verlassen und völlig von der Quelle getrennt zu sein. So sehr, dass ihr euch nicht bewusst wurdet, dass es eine Quelle gab, von der ihr getrennt wart, und so glaubtet ihr, dass ihr klein, getrennt und unbedeutend in einer Umgebung voller anderer wart, auch getrennt und allein wie ihr selbst.  Und scheinbar getrennt zu sein, und deshalb ungeliebt, unerwünscht und nicht gewürdigt, verursachte euch immer noch enorme Schmerzen und Leiden. Ihr sucht Erleichterung in Beziehungen, aber jene, mit denen ihr Beziehungen sucht, erleben auch Trennung und Verlassenheit, und so suchen sie bei euch, was ihr von ihnen erwartet. Was ihr sucht, ist Liebe, und Liebe ist, was ihr seid, aber ihr habt das Bewusstsein dafür völlig verloren, vergessen, dass es das ist, was ihr seid ~ obwohl es in euch ist ~ und dass ihr und die Liebe niemals getrennt werden könnt.

 

Nicht wissend, unfähig, sich dies zu merken oder sich dessen bewusst zu sein, sucht ihr das, was ewig in euch ist, woanders, wo es nie zu finden ist.  Es ist wie die Geschichte von jemandem, der nachts am Boden in der Nähe einer Straßenlaterne nach etwas sucht.  Ein Passant fragt den Suchenden, ob er das, was er sucht, in der Nähe wo er sucht, verloren hat. Darauf antwortet der Suchende mit "Nein".  Der Passant fragt ihn dann, warum er dort sucht, worauf der Suchende antwortet, "weil das Licht hier besser ist".  Und innerhalb der Traum- oder Scheinwelt, in der ihr das Leben als Mensch erlebt, scheint das Licht viel heller zu sein, und es scheint viele Weise oder Hilfreiche zu geben, die euch bei eurer Suche helfen können.  Während es, wenn ihr nach innen geht, wegen des Schleiers oder Umhangs der Trennung, den ihr zwischen euch und euch selbst gezogen habt, ein sehr dunkler und leerer Ort zu sein scheint, an dem das meiste, was ihr erlebt, Alpträume von Schuld, Scham und Wertlosigkeit sind, da euer Ego den leeren Raum in dieser Hinsicht beurteilt, weil es keine "herrlichen Ablenkungen" gibt ~ andere Menschen ~, die ihm sagen, wie wunderbar er ist.  Diese können nur außerhalb von euch selbst gefunden werden, wo ihr, wenn ihr eine weltliche Anerkennung erreicht oder erhalten habt, Anerkennung und Akzeptanz findet.... vorübergehend.

 

Lob und Annahme von außen ist immer nur vorübergehend, denn im Laufe der Zeit vergessen oder ärgern sich andere über eure Leistungen und ziehen ihre Annahme und Anerkennung zurück, und dann müsst ihr eure Suche von neuem beginnen.

 

 Wenn ihr jedoch nach innen geht und geduldig sitzt, in einem Zustand, in dem ihr euren Verstand beruhigt habt und die "verlockenden und fast unwiderstehlichen äußeren Ablenkungen" der Außenwelt fallen lasst, werdet ihr euch zunehmend in Frieden und in einem Zustand der Selbstakzeptanz befinden. Die Erkenntnis oder das Bewusstsein wird dämmern, dass ihr seid, wer ihr seid, dass ihr es nicht könnt und tatsächlich nicht ändern wollt, ihr wollt nur jene Alpträume der persönlichen Unzulänglichkeit lindern oder zerstreuen, die ihr auch manchmal von anderen wiedererkennt. Wenn ihr in Ruhe Zeit in euch verbringt, werdet ihr zu einem Zustand der Selbstakzeptanz und des Friedens kommen, der in der Welt draußen nicht zu finden ist, in dem ihr fast ununterbrochen Urteile und Schuldgefühle mit und von anderen, die auch vor ihrem Gefühl der Scham, Unwürdigkeit oder Unzulänglichkeit fliehen, erlebt und sich daran beteiligen. Und diese Sinne sind natürlich ungültig, weil ihr von Gott unveränderlich vollkommen erschaffen wurdet und deshalb so bleibt.

 

Als nicht-erwachter Mensch, der den Traum/Alptraum des Lebens in Form lebt und erlebt, scheint das nicht der Fall zu sein.  In diesem Zustand haben eure Egos scheinbar die Oberhand, und je stärker sie zu sein scheinen, desto mehr scheinen sie materiell in weltlichem Erfolg zu sein.  Und doch seid ihr euch alle der vielen bewusst, die aus der Gnade gefallen sind und die nicht mehr gefeiert oder geschätzt werden, sondern verachtet werden. Je mehr ihr außerhalb von euch selbst nach dem sucht, was nur im Inneren liegt, desto extremer wird eure eventuelle Enttäuschung sein.

 

Wenn man in der Welt der Form lebt, wird man ständig mit ihrer scheinbaren Realität und mit all den Fragen und Problemen dieses Staates konfrontiert. Das Leben scheint ein ständiger und andauernder Kampf ums Überleben und die Anerkennung zu sein, aber selbst jene, die Ruhm und Reichtum erlangt haben, suchen immer noch nach weiterer Anerkennung, denn Egos haben einen unstillbaren Appetit, der nie befriedigt werden kann.

 

Und natürlich müsst ihr euch immer wieder daran erinnern, dass ihr nicht eure Egos seid. Ihr seid göttliche Wesen, vollkommen wie Gott geschaffen und für immer unveränderlich.

 

Euer Ego ist wie ein Selbst, das sich von euch selbst unterscheidet, der Teil, der Angst und Schrecken erlebt, und es versucht immer, es zu lindern.  Wenn das Ego Angst oder Sorge erlebt, urteilt es ständig über sich selbst oder andere, um zu beurteilen, ob einige Worte oder Handlungen verwendet werden müssen, um anderen seine Brillanz zu zeigen oder es vor Angriffen zu schützen, und in diesem Zustand erwartet es immer, angegriffen zu werden. Es ist daher sehr wachsam und achtet auf Bedrohungen für ihre Sicherheit, und das ist eine sehr stressige und energieaufwändige Lebensweise.

 

Wenn ihr euch jedoch ganz auf eine Aktivität, ein Hobby oder einen Zeitvertreib konzentriert (der nur kreativ sein könnte, ohne tatsächliche physische Aktivität), die ihr gerne macht und in der ihr wisst, dass ihr kompetent seid, ist euer Ego entspannt und urteilsfrei. Dies ist sehr ähnlich wie in einem meditativen oder kontemplativen Zustand. Deshalb sind Meditation und Kontemplation so nützlich. In diesem entspannten Zustand der Selbstakzeptanz schweigt das Ego, so dass ihr die Stimme Gottes hören könnt, die immer bei euch ist, fähig und bereit, euch die Hilfe und Führung anzubieten, die ihr braucht, um jederzeit ein Gefühl der Selbstakzeptanz zu bewahren.

 

Die Selbstakzeptanz ist für euer Wohlbefinden unerlässlich.  Es ist euer natürlicher Zustand, in dem ihr keine Notwendigkeit habt, von irgendjemandem Zustimmung zu suchen, und in dem ihr fähig seid und beabsichtigst, nur zu lieben, was auch immer entsteht.  In diesem Zustand erkennt ihr, dass, wenn euch jemand angreift, es ein sehr deutliches Zeichen dafür ist, dass diese Person leidet und sich aus Angst oder Unzulänglichkeit mit euch beschäftigt. Dann könnt ihr von eurem Ort des Friedens aus schweigend Mitgefühl und Liebe anbieten ~ die heilende Energie, die reichlich durch euch fließen wird, wenn ihr es nur erlaubt.  Während euer Ego jeden beurteilen und verurteilen wird, der angreift, und so Konflikte statt Frieden fördert, weil es Drama und Aufmerksamkeit jeglicher Art liebt.

 

Tägliche Phasen, die ruhig alleine verbracht werden, frei von den Ablenkungen, mit denen euer geschäftiges Menschenleben euch immer wieder ablenkt, sind für euer Wohlergehen absolut unerlässlich, besonders jetzt, da alle Themen, die vom menschlichen Kollektiv ignoriert oder abgelehnt wurden, in eurem Bewusstsein auftauchen ~ scheinbar eure geistige Gesundheit und Sicherheit bedrohend ~ und die es zu lösen gilt.  Das ist alles, was nötig ist ~ LOSLASSEN.  Viel Zeit damit zu verbringen, den Grund, die Quelle, aufzudecken, ist unnötig und ablenkend.  Erkennt einfach an, was auch immer entsteht, dankt, dass ihr in euer Bewusstsein gekommen seid, damit es befreit werden kann, und lasst es dann liebevoll los, in dem Wissen, dass sein Zweck, der jetzt erfüllt ist, Teil eures Erleuchtungsprozesses war.

 

Wenn ihr diese Probleme freigebt, von denen einige schmerzhafte Erinnerungen hervorrufen können, vergebt sie euch und vergebt sie jenen, die sie anscheinend verursacht haben, einschließlich euch selbst. Das Leben als Mensch bringt euch eine Reihe von Lektionen, von denen ihr einige seht und lernt, von denen ihr einige ignoriert oder ablehnt, während andere überhaupt nicht in euer Bewusstsein eintreten. Sie sind alle Schritte auf eurem Weg nach Hause, euer Erwachen zum Bewusstsein eurer Einheit mit Gott und damit mit allem fühlenden Leben. Sie sind nicht dazu bestimmt, euch mit Schuld oder Scham zu erfüllen, wenn ihr euch an Handlungen oder Worte erinnert, die nicht liebevoll waren, das alles war Teil des Spiels der Trennung. Ja, sie schienen sehr real, einige von ihnen tun es immer noch ~ und sie waren oft sehr schmerzhaft.  Ihr braucht sie jedoch nicht mehr, weil ihr alle gewählt habt ~ auch wenn ihr euch dessen vielleicht nicht bewusst seid ~ aus dem Spiel, dem Traum, in die Realität, das Einssein, die Liebe zu erwachen. Hier gibt es kein Urteil, keine Schuld oder Forderung nach Rückerstattung, hier gibt es nur eine vollständige und völlig bedingungslose Annahme eines jeden von euch, durch jeden anderen, während ihr einander als das geliebte Kind Gottes erkennt.

 

Nur um euch daran zu erinnern: Es gibt nur die Liebe.  Die Liebe ist real, und es gibt nichts jenseits des unendlichen Feldes der Schöpfung, das die Liebe ist, denn sie beinhaltet und umfasst alles, und natürlich gibt es kein Jenseits.  Ihr werdet weit mehr über eure Fähigkeit ~ als Menschen ~ geliebt, weit mehr, als ich euch vorzustellen vermögt. Deshalb entspannt euch in der Gewissheit eurer absoluten und ewigen Vollkommenheit, Würde und Liebenswürdigkeit und wisst, dass ihr erkennen werdet, dass ihr EINS seid mit der Quelle und ewig untrennbar von ihr, deshalb freut und feiert.

 

Mit viel Liebe, Saul

nach oben

nach oben